#poetry

wirrung

weil du dich
nicht meldest und
seiten sich
nicht von alleine schreiben
bücher sich
nicht von alleine lesen

wo fange ich
an wo höre ich
auf dunkle fäden
wirren in meinem schädel
werden immer dicker
unentwirrbar

es lastet schwer auf
den gedanken
es ist schwer zu
atmen
unter dem chaos
ohne dich

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: